Das kleine Echo

Antolin Quiz
von Al Rodin
Rezension von Janett Cernohuby | 24. Mai 2022

Das kleine Echo

Jeder von uns hat schon mal ein Echo gehört, den Widerhall, wenn Worte zwischen zwei Felswänden hin- und herspringen. In der griechischen Mythologie war Echo eine Bergnymphe, dazu verdammt, nur die letzten an sie gerichteten Worte wiederholen zu können. Diesen antiken Stoff hat Al Rodin aufgegriffen und in einem ausdrucksstarken Bilderbuch neu interpretiert.

Gestatten: Das Echo

Tief im Berg lebt ein kleines, knuffiges Wesen mit großen Ohren: das Echo. In den dunklen Gängen liegt ihr Zuhause, denn hier kann Echo von den anderen Geschöpfen, vor denen sie sich so sehr fürchtet, nicht gefunden werden. Dabei würde Echo so gerne mit anderen spielen, einzig es fehlt ihr der Mut. Bis eines Tages Max auf der Suche nach einem Schatz auftaucht. Zunächst schleicht Echo ihm nur hinterher, ahmt die Geräusche nach, die Max bei seiner Suche macht. Dabei fallen Echo ein paar Sachen auf: Max hält die Karte falsch, geht in die falsche Richtung und schlägt obendrein sein Quartier in der Höhle des bösen Bären auf. Was soll Echo nur tun? Als der Bär wütend und hungrig angestapft kommt, nimmt Echo all ihren Mut zusammen und ruft zum allerersten Mal jemandem etwas zu. Damit rettet Echo nicht nur Max, es ist gleichzeitig auch der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.

Das kleine Echo

Von Mut und sich selbst finden

Mit seinem Debüt präsentiert Al Rodin ein zauberhaftes und kraftvolles Bilderbuch. Darin erzählt er eine Geschichte über Mut und über das Finden der eigenen Stimme. Echo ist, wie ihr Name sagt, ein kleines Wesen, das die Stimmen und Geräusche anderer nachahmt. Doch sie spricht nicht selbst, hat quasi keine eigene Stimme. Dafür ist Echo zu ängstlich und zurückhaltend. Lieber hält sie sich im Hintergrund und beobachtet nur. Obwohl sie Max so gerne helfen würde. Um diese Angst, diese Unsicherheit zu überwinden, braucht es erst eine große Gefahr, die Echo über sich hinauswachsen und ihre Stimme finden lässt. Dieser Mut wird belohnt. Echo findet einen Freund, sammelt neue Eindrücke und findet so zusammen mit Max den größten Schatz.
Nicht nur die zauberhafte Erzählung berührt die Leserschaft, auch die Bilder fesseln deren Blick. Das beginnt beim kleinen Echo, das mit seinen großen Ohren an eine Maus erinnert. Sein leuchtend gelbes Äußeres hebt sich deutlich von der dunklen Höhle ab. Überhaupt ist es dieser Einsatz der Farben - kräftige Farbtupfen auf einem dunklen Hintergrund - der unsere Aufmerksamkeit anzieht. Sie machen die Geschichte spürbarer, lassen die Botschaft klarer zu uns durchkommen: Habe Mut, deine Stimme zu erheben und tritt aus dem Schatten hervor.

Das kleine Echo

„Das kleine Echo“ ist ein zauberhaftes Bilderbuch über Mut und die Kraft der eigenen Stimme. Al Rodin schuf ein ausdrucksstarkes Bilderbuch, dessen Figuren einen berühren und dessen farblicher Gegensatz von Hell und Dunkel ein besonderes Bilderbucherlebnis darstellt.

Details

  • Autor/-in:
  • Originaltitel:
    Little Echo
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    02/2022
  • Umfang:
    40 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    4 Jahre
  • ISBN 13:
    9783314105920
  • Preis:
    15,00 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Gefühl:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: