Jeden Tag Spaghetti

Antolin Quiz

Wie es sich anfühlt von hier zu sein, aber irgendwie auch nicht.
von Lucia Zamolo
Rezension von Janett Cernohuby | 31. März 2022

Jeden Tag Spaghetti

Alltagsrassismus ist ein heikles Thema und begegnet uns täglich in leichtfertig formulierten Äußerungen. Etwa im Elternbrief, in dem um einen Stift in Hautfarbe gebeten wird. Oder in der Frage, woher man denn eigentlich komme. Mit dieser Frage leitet Lucia Zamolo ihr Kinderbuch ein, das dem Thema Rassismus auf humorvolle Weise auf den Zahn fühlt.

Von Vorurteilen und Schubladendenken

Mit ihrem sehr persönlichen Buch regt Lucia Zamolo zu einer Auseinandersetzung mit dem Thema (Alltags-)Rassismus an. Denn auch sie wurde immer wieder mit der Frage nach der Herkunft ihres Vaters konfrontiert und musste dessen Kurzbiografie preisgeben. Doch versetzen wir uns einmal in sie hinein. Wie fühlt sich es an, wenn man sich für seinen nicht typisch deutschen Namen rechtfertigen muss? Wenn man etwas von seinem Privatleben preisgeben soll, das Fremde eigentlich nichts angeht? Lucia Zamolo erzählt aber nicht nur von ihren Erfahrungen, sondern auch von Menschen aus ihrem Umfeld, die ähnliches erlebt haben. Schon sind wir mittendrin in der Auseinandersetzung über Rassismus, Vorurteil und Schubladendenken. Mit einer Leichtigkeit schreibt die Autorin ihre Gedanken und Gefühle nieder, gibt Denkanstöße und regt damit zur Auseinandersetzung an.

Jeden Tag Spaghetti

Mit Humor Denkanstöße gebracht

Dabei erhebt sie mit ihrem Buch aber nicht den Anspruch einer wissenschaftlichen Arbeit, und sagt das auch sehr deutlich. Das Thema selbst ist noch viel tiefreichender, viel komplexer und viel umfassender, als es auf den hier vorliegenden 124 Seiten dargestellt wird. Dennoch ist es ein guter Anfang, ein Denkanstoß und vor allem ein Buch, mit dem Kinder einen leichten und lockeren Zugang zu diesem komplexen Thema erhalten. Ihnen werden Begriffe erklärt, die immer wieder aufschlagen, Theorien beleuchtet und Denkanstöße gegeben. Dank dem lockeren Layout und Design fällt der Einstieg auch gar nicht schwer. Die Seitengestaltung ist leichtfüßig. Texte und Bilder schwirren umher, wirken manchmal wie gekritzelt. Immer wieder werden in Sätze Wörter eingeworfen, die ursprünglich nicht zum eigentlichen Satz gehörten, ihn aber ergänzen, erweitern und verändern. Plötzlich bekommen Aussagen eine zusätzliche Bedeutung, was das ganze tiefgründiger macht. Gleichzeitig wird damit auch der persönliche Aspekt unterstrichen, den die Autorin in das Buch hat einfließen lassen.
Diese sehr bunte, auf den ersten Blick unruhig wirkende Gestaltung bringt den Humor mit, mit dem sich Lucia Zamolo Vorurteilen und Schubladendenken nähert. Und sie ermöglicht es einem jungen Publikum sich einem großen und komplexen Thema zu nähern.

Jeden Tag Spaghetti

„Jeden Tag Spaghetti“ hat es bei Lucia Zamolo ganz sicher nicht gegeben, und wenn, dann war die weltbeste Tomatensoße ihres Vaters letztendlich auch nur die fertige Soße, die wir alle im Supermarkt kaufen. Ihr Buch setzt sich mit diesem und zahlreichen anderen Vorurteilen auseinander und präsentiert sie auf eine humorvolle und leicht zugängliche Weise, die Denkanstöße liefert und hoffentlich zu vielen Gesprächen anregen wird.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    01/2022
  • Umfang:
    128 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    12 Jahre
  • ISBN 13:
    9783959392051
  • Preis:
    16,00 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: