Was macht die kleine Gans im Herbst?

von Elli Woollard, Briony May Smith (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 13. Oktober 2021

Was macht die kleine Gans im Herbst?

Jetzt im Herbst kann man sie laut schnatternd am Himmel gen Süden ziehen sehen. In V-förmiger Flugformation ziehen die Graugänse los, um die kalte Jahreszeit in wärmeren Regionen zu verbringen. Von solch einer Graugans, die im Herbst ihren Platz sucht, erzählen Elli Woollard und Briony May Smith in ihrem bezaubernden Bilderbuch.

Auf der Suche nach ihrem Platz in der Welt

Leise zog nach einem schönen Sommer der Herbst ins Land. Die kleine Graugans, die den Sommer spielend am Fluss verbracht hat, fühlt nun eine große Sehnsucht in sich drinnen. Sie spürt, dass sie etwas Wichtiges erledigen muss, doch was das ist, das weiß sie nicht. Also fragt sie ihre Freunde, wie diese denn jetzt im Herbst täten. Die Biber machen ihren Bau winterfest, die Eichhörnchen vergraben Nüsse und die Bären richten sich aus Blättern ein warmes Bett für den Winter her. Die kleine Graugans versucht es ihnen gleichzutun, doch stets merkt sie, dass dies nicht das richtige für sie ist. Da sieht sie plötzlich über sich einen Schwarm Graugänse hinwegziehen. Sie rufen ihr zu, dass sie sich ihnen anschließen soll. Die kleine Gans erkennt, dass hier ihr Platz ist, dass es für sie nun Zeit ist, in den Süden zu fliegen. Doch sie verspricht ihren Freunden, im nächsten Jahr wiederzukommen.

Was macht die kleine Gans im Herbst?

Poetisches Bilderbuch über Aufbruch und Rückkehr

Elli Woollard erzählt hier eine wundervolle und poetische Geschichte. Dafür greift sie auf ein klassisches Grundkonzept zurück: Eine kleine Gans sucht ihren Platz im herannahenden Herbst. Dafür fragt sie ihre Freunde, merkt aber, dass deren Lebensweise sich von ihrer unterscheidet. Am Ende, als sie betrübt dasteht, entdeckt sie plötzlich andere Gänse bei ihrem Flug in den Süden.
Das Konzept ist bekannt und hat sich bewährt. Was dieses Buch so zauberhaft macht, ist die Art, wie es Elli Woollard umgesetzt hat. In wundervollen Reimen und mit sehr poetischen, gefühlvollen Worten erzählt sie von der kleinen Gans und ihrer Suche nach ihrem Platz in der Welt. Neugierig wandert sie durch den Wald, beobachtet andere Tiere, so dass das junge Lesepublikum hier gleich noch etwas dazulernt. Wir spüren die Sehnsucht nach Zugehörigkeit. An dem Punkt, als es traurig wird, als die kleine Gans glaubt, alleine zu sein, findet sie das, was sie sucht. Sie trifft auf ihre Artgenossen und weiß nun, wo sie hingehört. Voller Mut und Zuversicht schließt sie sich ihnen an, aber nicht, ohne ihren Freunden zu versichern, wieder zurückzukommen.
Von all dem erzählt Elli Woollard so wunderbar warmherzig - und genauso zeichnete Briony May Smith ihre Bilder zu der Geschichte. Sie erstrahlen in goldenen, warmen Herbsttönen. Dabei gelingt es ihr, nicht nur einen überzeugenden Indian Summer zu malen, sondern sie lässt auch den Leser die warme Herbstsonne auf der Haut spüren und das Rascheln des Laubs hören. Man begibt sich auf einen Spaziergang durch den Wald, der aus Tierperspektive jedoch ganz anders wirkt und aussieht. Es ist diese Kombination aus poetischer Erzählung und warmherzigen Illustrationen, die dieses Bilderbuch so zauberhaft und herzerwärmend macht.

Was macht die kleine Gans im Herbst?

„Was macht die kleine Gans im Herbst?“ ist ein wunderschönes Bilderbuch für den Herbst, das seine Leserschaft verzaubert. Die poetische, in Reimen erzählte Geschichte handelt von einer kleinen Gans, die eine tiefe Sehnsucht spürt und ihren Platz in der Welt sucht. Sie findet ihn am Ende und fliegt voller Hoffnung und Mut zu neuen Ufern.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Gefühl:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: